Projekte des Börsenvereins und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins

Eine Übersicht weiterer Projekt-Webseiten des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Alle Projekte

Blogbeitrag Nachwuchsblog

Bookshops in Edinburgh - Unterwegs in schottischen Buchhandlungen

Der [ˈnaːxvuːks]blog "on tour" in Schottland! Mona Kammer nimmt Euch mit auf eine Reise durch die wunderschönen und sehenswerten Buchhandlungen Edinburghs.
Erstellt am 26.09.2021


Von Mona Kammer

Als ich in Edinburgh in Schottland gelebt habe, gab es eine ganz besondere Wegstrecke zur Uni, die zwar nicht die schnellste war, aber definitiv die schönste! Das lag in erster Linie daran, dass ich an vier Buchhandlungen, an der National Library und am Museum vorbei gehen konnte!

Immer wenn ich in eine neue Stadt komme, werden zunächst die Buchhandlungen und Antiquariate ausfindig gemacht und besucht. Deswegen möchte ich Euch hier gerne ein paar Eindrücke aus den wirklich wunderschönen und sehenswerten Buchhandlungen Edinburghs vorstellen. Wenn Ihr mal dort seid – es lohnt sich!

Unser Weg führt uns als Erstes an der Buchhandlung “Edinburgh Books“ vorbei, von der ich leider kein Foto habe. Dort stehen immer Kisten mit Büchern vor der Tür - bei Wind und Wetter. Am liebsten hätte ich allen bei mir im kleinen Studentenwohnheim Unterschlupf gegeben.

Die zweite, wirklich sehenswerte Buchhandlung ist “Armchair Books“. Hier gibt es viele Second Hand-Werke, nach Genre und Autor:innen sortiert, die Regale reichen bis zur Decke. Und es gibt hier sogar einen Onlineshop und Studentenrabatt! Hat man sich durch den engen Eingang und an den ersten Regalen (Tolkien, Terry Pratchett, Star Wars und noch mehr Fantasy und SciFi) vorbeigeschoben, kann man nach links und rechts zu Romanen, Philosophie- und Sachbüchern und geradeaus zu einigen sehr alten und wertvollen antiquarischen Werken weiterwandeln. Mit größter Vorsicht habe ich dort durch eine Shakespeare Collection geblättert, die so lang war wie mein Unterarm! Man findet dort auch alte »Tales´n Stories«, »Nursery Rhymes« und alte Ausgaben einiger Klassiker.

Schaut Euch auch gerne mal die Webseite von Armchair Books an!

Direkt nebenan, ein Stück die Straße hinunter, liegt “Peter Bell Books“. Ebenfalls ein Antiquariat, das auch eine tolle Sammlung an Postkarten mit allen erdenklichen Motiven aus verschiedenen Jahrzehnten bereit hält. Es gibt in jedem Raum etwas zu entdecken und zu stöbern. Ein kleiner Tipp an dieser Stelle: Hier hat man mir bei meinem ersten Besuch einen alten 5 Pfund-Schein als Rückgeld gegeben. Die alten Scheine sind nicht mehr gültig und können nur noch bei (wohlwollenden) Banken umgetauscht werden, wie ich erfahren habe. Ich habe den Schein als Erinnerung behalten. Schottland hat übrigens ebenfalls eigene Banknoten! Aber das ist eine ganz andere Geschichte…

Gehen wir weiter bergab, an verschiedenen kleinen Pubs und Cafés vorbei, kommen wir zum sogenannten “Grassmarket“, ein toller Treffpunkt und ein Ort voller Geschichten aus Edinburghs spannender Vergangenheit. Wisst Ihr warum dort ein Pub “The Last Drop“ heißt? Wer hat schon einmal von Maggie Dickinson gehört oder von Bobby, dem Hund? Vom “Grassmarket“ aus blickt man außerdem direkt auf Edinburgh Castle. Bei Sonne wunderschön und bei Regen, Niesel und Nebel wirklich mystisch!

Wir überqueren also den “Grassmarket“, und statt nach rechts in die Straße Cowgate und die Gegend der Clubszene zu schreiten, gehen wir links wieder bergauf. Hier gibt es einige Läden, die (fast) nur Harry Potter Merchandise verkaufen, denn manch einer glaubt, diese Ecke sei die Inspiration für die Winkelgasse gewesen! Wer weiß… Wir befinden uns jetzt in der Victoria Street. “John Kay´s Shop“ verkauft neben wunderschönen Buchausgaben auch viele kleine und größere Geschenkartikel. Ein sehr hübscher und gemütlicher Laden! Tritt man hier wieder hinaus und geht die Straße weiter nach oben, so steht man auch schon vor der National Library of Scotland.

Inzwischen bin ich auf unserem Weg schon viel zur spät dran für die Uni (ich denke, das ist verständlich...) und wir kommen langsam zum letzten Bookshop, den ich Euch vorstellen möchte. Auf der anderen Seite der Stadt, am Schloss vorbei, zur Einkaufsstraße Princess Street, die die Grenze zur Neustadt darstellt, noch ein kleines Stück weiter Richtung Calton Hill, kommen wir zu einem wunderschönen Gebäude, das durch seinen einladenden Treppenaufgang mein Interesse geweckt hat:

Die Buchhandlung “Topping & Company“. Auffallend sind auch: Der blaue Anstrich, der für Schottland und Teile Englands bekannten Holzfassade, und darüber die Fenster aus altem Steingemäuer. Innen ist die Ausstattung viel moderner: Große Räume, helle Holzregale, Leitern und verschiedene Stockwerke für jedes Genre und jeden Geschmack. Ein sehr gut ausgestatteter Bookshop und ein Ort, wo man viele Stunden verbringen mag. Man kann sich sogar an kleine Tische neben den Regalen setzen und lesen oder einen Tee oder Kaffee bestellen. Ich habe es selbst nicht ausprobiert, weil ich zu beschäftigt mit meiner Büchersuche war, aber ich habe andere Leute gemütlich dort sitzen sehen. Wenn man aus dem schottischen Regen hereinkommt, ist diese Buchhandlung wirklich ein kleines Wunder.

Zuletzt noch ein paar wichtige Nennungen weiterer Buchhandlungen: “Waterstone´s“ auf der Princess Street ist zwar eine Kette, aber auf mehreren Stockwerken sehr gut ausgestattet! Edinburgh liegt tatsächlich nicht nur an und auf verschiedenen Hügeln, sondern reicht sogar bis ans Meer. Geht man zum Portobello Beach, findet man dort den sehr modernen “Portobello Bookshop“. Freundliche Leute und eine schöne, helle Atmosphäre.

Wenn Ihr also mal nach Edinburgh kommt, macht eine Tour durch die Buchhandlungen und lasst diese tolle Stadt mit ihren kleinen Gassen und Geschäften und Geschichten auf Euch wirken!


06.10.2021

Im Gespräch mit: Ulrich Richter.

Der [ˈnaːxvuːks]blog im Gespräch mit Ulrich Richter, Vertriebsleiter bei Diogenes (Zürich) – über die veränderten Kauf- und Lesegewohnheiten von Leser:innen und warum gerade der Nachwuchs weit über den Tellerrand der Buchbranche hinausblicken sollte.

02.10.2021

Eine kleine Hommage auf die Antiquariate

Johanna Schwarz entführt Euch in die wunderbare Welt der Antiquariate. Erfahrt im Beitrag, warum diese besonderen Buchorte oft einen unerwarteten, stillen Glanz besitzen und wie Ihr die Welt der Antiquariate weiter für Euch entdecken könnt.

26.09.2021

Bookshops in Edinburgh - Unterwegs in schottischen Buchhandlungen

Der [ˈnaːxvuːks]blog "on tour" in Schottland! Mona Kammer nimmt Euch mit auf eine Reise durch die wunderschönen und sehenswerten Buchhandlungen Edinburghs.