Initiativen des Börsenvereins und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins

Eine Übersicht der Projekt-Webseiten des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Digitaler Wissens-Hub Beitrag

So schützen Sie Ihre Werke vor der Nutzung durch KI

Im Internet freizugängliche Texte können rechtmäßig für das Training von KI genutzt werden. Welche Möglichkeiten haben Verleger*innen, sich davor zu schützen? | Ein Beitrag der PG Digitale Distribution / IG Digital
Erstellt am 20.11.2023


Die rasante Entwicklung künstlicher Intelligenz hat in der Branche einige urheberrechtliche Fragen ausgelöst. Insbesondere die Input-Seite, sprich die genutzten Trainingsdaten, sind umstrtitten. Das Training generativer KI-Systeme wie ChatGPT oder Bard basiert auf der Auswertung einer großen Menge an Daten. Oftmals werden dafür frei zugängliche Texte aus dem Internet genutzt. Dies geschieht durch systematisches Crawling, also das Durchsuchen des Netzes. 

Was ist erlaubt?

Die „EU-Richtlinie über das Urheberrecht und die verwandten Schutzrechte im digitalen Binnenmarkt“ erlaubt, im Internet veröffentlichte…

Exklusiv

Sie möchten weiterlesen?

Bitte loggen Sie sich ein. Als Mitglied im Börsenverein erhalten Sie Zugriff auf alle Exklusiven Inhalte.


Digitaler Wissens-Hub


01.04.2024

E-Rechnung: Wann sie verpflichtend wird und welche Formate zulässig sind

Das Wachstumschancengesetz sieht u.a. die Einführung von E-Rechnungen im inländischen B2B-Bereich vor: Ab 1. Januar 2025 sollen alle Unternehmen verpflichtet sein, elektronische Rechnungen zu empfangen. | Ein Beitrag des Börsenvereins

19.03.2024

Grundsätze zum fairen Umgang mit KI in der Buchbranche

Ethisch und verantwortungsvoll: Die PG Digitale Distribution hat einen Punkteplan erstellt, der Unternehmen als Blaupause für eine freiwillige Selbstverpflichtung im Umgang mit KI dienen soll. | Ein Beitrag der PG Digitale Distribution / IG Digital

29.02.2024

Der AI Act: Ein wichtiger erster Schritt für die Branche

Die EU reagiert mit der weltweit ersten umfassenden Regelung für Künstliche Intelligenz auf die zunehmende Verbreitung von KI-basierten Tools, wo bisher ein klarer gesetzlicher Rahmen fehlte. | Ein Beitrag des Börsenvereins